Home
UNSERE NACHHALTIGEN LÖSUNGEN
UNSERE PRODUKTE
BFG Packaging
SPRACHE
KONTAKT

Der Kontext

Der bestehende Rechtsrahmen in der EU fördert die Verwendung von ökologischen Verpackungen. Eines der wichtigsten Elemente der europäischen Politik in diesem Bereich ist die Richtlinie (EU) 2019/904 zur Verringerung der Umweltauswirkungen bestimmter Kunststoffprodukte.

Die Richtlinie sieht vor, dass die EU-Mitgliedstaaten mehrere Kategorien von Einwegkunststoffprodukten abschaffen müssen, darunter auch Lebensmittelbehälter aus geschäumtem Polystyrol (EPS/XPS).

Ab dem 3. Juli 2021, dem Stichtag für die Umsetzung der Richtlinie in nationales Recht in allen EU-Mitgliedstaaten, ist der Weg zur Verwendung von ökologischen Lebensmittelverpackungen in der gesamten Union klar vorgezeichnet und unumkehrbar.

Die Verwendung ökologischer Verpackungen für Lebensmittel zum Mitnehmen wird aufgrund der Gesetzgebung zu einer dringenden Notwendigkeit, zumal der EU-Markt bis Ende 2021 vollständig von ihren Importen aus Asien (hauptsächlich China) abhängig ist.

Die Neuigkeit

Als Premiere ist ab Februar 2022 eine 100% ökologische und kompostierbare stabile Lebensmittelverpackung zum Mitnehmen „Made in EU“ erhältlich.

Die neue Produktreihe wird vollständig aus FSC-zertifizierten Holzfasern hergestellt, die auf dem EU-Markt erworben wurden.

Nach Abschluss einer Investition in Höhe von 20 Mio. EUR wird die neue Produktreihe von BFG Packaging in ihrem Werk in Rumänien mit hochautomatisierter Technologie hergestellt.

Dies ist ein Meilenstein für die europäische Industrie. Das neue Sortiment an Produkten stellt die erste Alternative zu Importen aus Asien für stabile Lebensmittelverpackungen zum Mitnehmen dar, die zu 100% ökologisch und kompostierbar sind und in Europa hergestellt werden.

Das Rohmaterial

Die neuen Produkte werden zu 100 % aus FSC-Holzfasern hergestellt. FSC steht für Forest Stewardship Council-Zertifizierung.

Der Forest Stewardship Council ist eine unabhängige, nichtstaatliche, gemeinnützige Organisation, die 1993 gegründet wurde, um eine verantwortungsvolle Waldbewirtschaftung in Wäldern auf der ganzen Welt zu fördern. Die FSC-Zertifizierung ist der weltweite "Goldstandard" für Holz, das aus nachhaltig und verantwortungsvoll bewirtschafteten Wäldern stammt.

Das zertifizierte FSC-Holz, das für die Herstellung der neuen Produktpalette von BFG Packaging verwendet wird, stammt ausschließlich aus dem EU-Markt, hauptsächlich aus Skandinavien.

Der FSC vergibt Zertifikate für die Bewirtschaftung eines Waldes, die nach anerkannten Standards erfolgen muss, für den Produktkettennachweis, der die Rückverfolgbarkeit des Holzes von der Quelle bis zum Endabnehmer verfolgt, sowie für das Holz selbst, das folgendes nicht aufweisen darf:

  • Holz aus illegalem Einschlag;
  • Holz aus Waldgebieten, in denen Bürgerrechte oder Gewohnheitsrechte verletzt werden;
  • Holz aus Waldgebieten, in denen der hohe Schutzwert durch die Bewirtschaftung gefährdet ist;
  • Holz aus Naturwäldern, die durch Umwandlung in Plantagen oder für andere Zwecke genutzte Flächen umgewandelt wurden;
  • Holz, das von genetisch veränderten Bäumen geerntet wurde;

Vorteile

Betriebliches

Keine Produktionsengpässe mehr

BFG Packaging erfüllt alle Aufträge für seine Partner aus bestehenden Beständen, die permanent angelegt werden.

Bei der auftragsbezogenen Produktion kann es im Falle eines Nachfrageschubs zu Blockaden und Verzögerungen kommen. Aus diesem Grund hat sich BFG Packaging entschlossen, für die gesamte Palette der umweltfreundlichen und kompostierbaren Produkte des Unternehmens vor dem ersten Verkauf Lagerbestände anzulegen und diese permanent zu erneuern.

Kurze logistische Ketten

Die Produktion innerhalb des europäischen Raums ermöglicht den Zugang zum gesamten europäischen Markt durch viel kürzere Logistikketten als bei Importen aus Asien. Außerdem werden die mit dem internationalen Seehandel verbundenen Risiken logistischer Engpässe beseitigt.

Kurze Lieferfristen

Die ausschließliche Erfüllung von Aufträgen aus Lagerbeständen und kurzen Lieferketten ermöglicht eine kumulative Wirkung, die die Lieferzeiten auf wenige Tage oder höchstens ein paar Wochen reduziert. Dies ist ein erheblicher Vorteil gegenüber Einfuhren aus asiatischen Märkten, die Monate für die Lieferung benötigen.

Beispielsweise sind Lieferungen aus China mit sehr langen Verzögerungen verbunden, zum einen, weil die Bestellungen in die Produktionsplanung integriert werden müssen, und zum anderen, weil der Versand Herausforderungen mit sich bringt (Suche nach einem verfügbaren Container, Ermittlung des Laderaums, Risiken und Dauer des Transports über eine so lange Strecke).

Keine langfristig blockierten Mittel mehr

Einfuhren aus dem asiatischen Markt, insbesondere aus China, sind mit erheblichen Anzahlungen und in den meisten Fällen mit der Vorauszahlung des gesamten Betrags vor der Auslieferung der Produkte verbunden. Für einen Zeitraum von mehreren Monaten sind dadurch erhebliche Mittel des Käufers blockiert, ohne dass er die Ware tatsächlich erhält und somit deren Vorteile nutzen kann.

Kein Währungsrisiko

Anders als bei Geschäften auf dem asiatischen Markt werden alle Transaktionen in Euro abgewickelt, wodurch das Risiko von Wechselkursschwankungen entfällt. Damit entfällt eine unbekannte Größe, die die finanziellen Bedingungen der Transaktion beeinflussen kann.

Keine geopolitischen/politischen Risiken mehr, die der internationale Handel mit sich bringt

Einfuhren von außerhalb des europäischen Marktes sind auch mit gewissen geopolitischen/politischen Risiken verbunden, wobei unvorhergesehene Entwicklungen sogar den internationalen Handel beeinträchtigen können. Dieses Risiko wird durch den Import aus einem Mitgliedsstaat der Europäischen Union ausgeschaltet.

So wurden beispielsweise im Jahr 2021 in China zahlreiche Fabriken vollständig geschlossen, um die Ausbreitung des neuen Coronavirus zu bekämpfen und um Energieengpässen entgegenzuwirken, eine Situation, die auf dem europäischen Markt nicht eingetreten ist.

Reputation

Geringerer CO2-Fußabdruck

Lange Lieferketten sind eine wesentliche Quelle für Kohlenstoffemissionen. Die Vermeidung des transkontinentalen Transports und dessen Ersatz durch eine kurze, innereuropäische Lieferkette wird dazu beitragen, den CO2-Fußabdruck insgesamt zu verringern.

Eine solche Entscheidung wird sich positiv auf die Glaubwürdigkeit der Botschaft bzw. der Aussagen über ein nachhaltiges und verantwortungsvolles Geschäftsmodell gegenüber der Umwelt und den Menschen auswirken.

Unterstützung der EU-Wirtschaft

Der Kauf von in der EU hergestellten Produkten, die ihrerseits vollständig aus Rohstoffen hergestellt werden, die auch aus dem europäischen Binnenmarkt stammen, wirkt sich horizontal positiv auf die Wirtschaft anderer europäischer Unternehmen aus, fördert die Schaffung von Arbeitsplätzen und generiert zusätzliche Einnahmen für die EU-Mitgliedstaaten.

Die Entscheidung, die Einfuhren aus China durch Käufe innerhalb des EU-Marktes zu ersetzen, zeigt daher ein erneutes Engagement für den Markt, auf dem sie tätig sind.

Hohe Qualität

Aufgrund der sehr strengen Qualitätsstandards, die auf der Ebene des Gemeinschaftsraumes umgesetzt werden, haben die in der EU hergestellten Produkte den bekannten Vorteil, dass sie die neuesten Technologien nutzen und die höchste verfügbare Qualität aufweisen.

Das Vertrauen und die Wertschätzung nicht nur der Unternehmen, sondern auch der Endverbraucher ist bei der Verwendung von in der EU hergestellten Produkten höher als bei Produkten, die von anderen Märkten außerhalb des Gemeinschaftsraums stammen. Diese Wertschätzung wird sich als zusätzliches Attribut auf die Unternehmensmarke der Vertriebsunternehmen und ihrer Kunden auswirken.

Nachhaltigkeit

Der Kauf von ökologischen Verpackungen für Lebensmittel zum Mitnehmen aus FSC-zertifiziertem Holz ist ein starkes Signal für einen verantwortungsvollen Umgang mit der Umwelt und für eine nachhaltige Bewirtschaftung der Wälder zum Nutzen der heutigen und der künftigen Generationen.

Allgemeine Merkmale

Die neue Produktreihe entspricht den höchsten Standards für ECO-Lebensmittelverpackungen. Sie sind:

  • Stabil und widerstandsfähig
  • Ölbeständig
  • Wasserbeständig
  • Geeignet für Mikrowelle und Backofen
  • Heißsiegelbar
  • Biologisch abbaubar
  • Kompostierbar

Details zur Produktion

Anfang 2022 hat BFG Packaging die erste Phase ihrer Investition in eine neue Produktionseinheit abgeschlossen, die für die Herstellung von ökologischen, stabilen Lebensmittelverpackungen zum Mitnehmen bestimmt ist, die zu 100% ökologisch und kompostierbar sind.

Seit Anfang 2022 ist die neue Produktionsanlage nun in Betrieb.

BFG Packaging arbeitet nun an der zweiten Phase der Entwicklung der neuen Produktionsanlage. Die zweite Phase wird voraussichtlich Anfang 2023 abgeschlossen sein.